Multitalent Papier

Angelika Thomé

Papier ist ein wahrer Alleskönner und trotz der Konkurrenz durch die Neuen Medien immer noch ein fester Bestandteil unseres Alltags. Die Sendereihe von Angelika Thomé beleuchtet die Anfänge und Entwicklung der Papierherstellung, den Boom und die Papiernot nach der Erfindung der Druckkunst, die verschiedenen Bereiche, in denen das Multitalent Anwendung findet, sowie die Rolle des Papiers in Religion und Politik.

Die Idee des Recyclings wurde bereits in den frühen Tagen der Papierherstellung geboren und ist inzwischen ein fester Bestandteil des Umweltschutzes. Durch die Wiederverarbeitung von Altpapier werden die Holz-Reserven geschont, die seit 150 Jahren als Basis für die Papierherstellung dienen. 
Doch längst nicht alle Papierprodukte wandern in die Altpapier-Tonne. Denn noch ist Papier unserer wichtigster Schriftträger. Aber Papier ist vergänglich. Insbesondere der Erhalt der Bücher, die in der ersten Phase der Herstellung von Papier aus Holz entstanden, bereitet weltweit vielen Bibliotheken große Sorgen. Eine Sendung von Angelika Thomé.

Lauschteren

Rezent Emissiounen

  • Perspektiven

    Noch ist Papier omnipräsent. Doch wie sieht es mit den Rohstoffen aus? Und wie lange ist Papier überhaupt haltbar? Ein Blick in die Zukunft.

  • Gestalten mit Papier

    Papier lässt sich knicken und falten, beschriften und bedrucken. Diese und viele andere Eigenschaften machen Papier zu einem beliebten Werkstoff.

  • Papier im Alltag

    Papierprodukte haben unseren Alltag nach und nach erobert. Doch es gibt Bereiche, wo Papier sich nur schwer durchsetzen kann, z.B. in der Mode.

  • Falsche Fuffziger und neue Zwanziger

    Wie wird aus einem Stück Papier ein Zahlungsmittel? Wer kam überhaupt auf die Idee, Papier in Umlauf zu bringen? Und wie hat es sich bewährt?

  • Religion und Rituale

    Bei der Verbreitung von Religionen hat Papier eine zentrale Rolle gespielt und es kommt bis heute in Asien bei einer Vielzahl von religiösen Ritualen zum Einsatz.

  • Papier.Macht.Politik

    Papier und Druck öffneten der Massenkommunikation ab dem 15. Jahrhundert Tor und Tür.

  • Not macht erfinderisch

    Mat egyptesche Mumien, Lompekréimer a begeeschterten Erfinder gouf versicht, dem Manktem u Pabeier no der Erfindung vum Buchdrock Meeschter ze ginn.

     

  • Déi schwaarz Konscht

    Déi wäiss Konscht vum Pabeier maache krut een immens Opschwonk, wéi déi schwaarz Konscht, déi vum Buch drécken, erfonnt gouf.

  • Der lange Weg nach Europa (IV)

    Von der Erfindung des Papiers in China bis zur Gründung der ersten Papiermühle in Europa vergingen rund 1.400 Jahre.

  • Die weiße Kunst (III)

    Die Papierherstellung verhalf China zu einem enormen Vorsprung vor dem Rest der Welt, denn durch das Papier wurde der Austausch von Informationen erleichtert.

  • Schriftträger (II)

    Schon lange vor der Erfindung des Papiers kommunizierte man schriftlich, hielt Informationen für die Nachwelt fest und legte Bibliotheken an.

  • Die Welt des Papiers (I)

    Vor über 2.000 Jahren begann der Siegeszug des Papiers. Erst seit Beginn des digitalen Zeitalters schrumpft die Welt des Papiers wieder.

Dossieren

  • Chamberwahlen 2018

    De 14. Oktober gëtt eng nei Chamber gewielt. De radio 100,7 bericht iwwer d'Kandidaten an d'Enjeue vun dëse Wahlen.

  • Dateschutz

    De 25. Mee trëtt an der EU en neit Dateschutzreglement a Kraaft. Wat bedeit dat fir d'Bierger an d'Betriber? A wat ännert wierklech? Detailer an eisem Themeschwéierpunkt.

Communiquéen

Iwwert eis

De radio 100,7 ass deen eenzegen ëffentlech-rechtleche Radio zu Lëtzebuerg. E proposéiert Programmer op Lëtzebuergesch mat engem Fokus op Informatioun, Kultur, Divertissement a mat Akzent op d’klassesch Musek.

Weider liesen