Ich shoppe, also bin ich

Angelika Thomé

Vom Frühstücksei bis zu den Spätnachrichten konsumieren wir. Wir erwerben und nutzen eine Vielzahl von Dingen und Dienstleistungen, um unseren Alltag angenehm und unsere Freizeit möglichst produktiv zu gestalten. Der Markt stellt uns eine Fülle von Produkten zur Verfügung; wir müssen nur auswählen und zahlen. Angelika Thomé wirft einen Blick auf die Anfänge der Konsumgesellschaft und ihre Entwicklung zum Massenkonsum.

König Kunde

Käuferverbände, Konsumgenossenschaften und Verbraucherorganisationen - Der Kampf der Konsumenten für mehr Rechte gegenüber den Produzenten und gegen betrügerische, sozial- und gesundheitsschädliche Produkte war (und ist) mit viel Eigeninitiative verbunden. Ein Beitrag von Angelika Thomé

Rezent Emissiounen

  • Hier und heute

    Der mündige Konsument ist für sein Handeln in der Überfluss- und Wegwerfgesellschaft verantwortlich.

  • König Kunde

    Der Kunde ist König - diese Illusion wird gern in Werbetexten vermittelt. Im Alltag indessen kämpfen die Konsumenten um grundlegende Rechte.

  • Kauf mich!

    Die industrielle Massenproduktion erfordert ständig neue verkaufsfördernde Maßnahmen und Strategien, um den Konsum anzuregen.

  • Money

    Haben oder Nichthaben - das ist auch in der Massenkonsumgesellschaft eine Frage des Geldes. 

  • Basics

    Zu Beginn der Industrialisierung revolutionierten technische Innovationen die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Bekleidung. 

  • Konsumtempel

    Vom Warenhaus zum Supermarkt - die Revolution des Einkaufens

  • In Bewegung

    Die Entstehung von Massentransport, Massentourismus und Freizeitsport

  • Let me entertain you!

    Unterhaltung steht beim Freizeitkonsum an erster Stelle. Dabei nimmt die mediale Unterhaltung eine Schlüsselstellung ein. 

  • Die eigenen vier Wände

    Die Wohnung ist heute ein Aushängeschild der individuellen Identität. Möglich wurde das erst durch die industrielle Revolution.

  • Wasser ist zum Waschen da

    Am Anfang war das fließende Wasser, dann folgten Gas und Strom und schließlich jede Menge Haushaltsgeräte. 

  • Teil 2: Wehret den Anfängen

    Beim Thema Konsum scheiden sich die Geister: Den einen ist genug nicht genug, die anderen plädieren für Mäßigung.

Programm

  • Notturno

  • On air

    Notturno

  • Virum Dag

  • Moies-Magazin

  • Iwwer Mëtteg

Dossieren

  • 76. Filmfestival zu Venedeg

    Zu Venedeg ass déi 76. Editioun vum Filmfestival. Den Tom Dockal ass fir de radio 100,7 op der Plaz. All Dag pickt hie sech ee Film eraus, fir deen da méi genee ënner d'Lupp ze huelen.

  • Lëtzebuerg entdecken

    De Summer ass normalerweis déi Zäit, an där de Lëtzebuerger an d'Vakanz fiert. Mee net nëmmen am Ausland gëtt et vill ze entdecken, och hei am Land ginn et vill schéin Ausfluchsziler.

Net verpassen

Iwwert eis

De radio 100,7 ass deen eenzegen ëffentlech-rechtleche Radio zu Lëtzebuerg. E proposéiert Programmer op Lëtzebuergesch mat engem Fokus op Informatioun, Kultur, Divertissement a mat Akzent op d’klassesch Musek.

Weider liesen