Kultur

Interviewen, Kritiken, Commentairen a Reaktiounen zur kultureller Aktualitéit

Frauenlager Flussbach

Das ehemalige SS-Sonderlager/KZ Hinzert im Hunsrück in der Nähe von Trier ist seit vielen Jahren eine Gedenkstätte. Luxemburgische und französische Widerstandskämpfer waren dorthin verschleppt, viele ermordet worden. Die Geschichte von Hinzert ist gut dokumentiert. Es gibt einen Förderverein und die rheinland-pfälzische Landeszentrale für politisch Bildung ist in Hinzert mit eigener Forschung aktiv. Die konzentriert sich jetzt auf ein anderes, ein fast vergessenes Lager: das Frauenlager von Flussbach. Nur 50 Kilometer von Hinzert entfernt aber ähnlich grausam.

Bei einer Lehrer-Fortbildung in der Gedenkstätte Hinzerth war das Frauenlager Flussbach das Thema.

SWR2-Reporterin Marion Barzen berichtet.

Rezent Emissiounen

Programm

  • Virum Dag

  • On air

    Moies-Magazin

  • Iwwer Mëtteg

  • Resonanzen

  • Spektrum

Dossieren

  • Verfassungsreform

    D'Verfassung vun 1868 soll duerch eng nei Verfassung ersat ginn. 2009 gouf dëse Reformprozess formell lancéiert an nach ass d'Aarbecht net ofgeschloss. Et ass nach e Referendum iwwer den neien Text geplangt.

  • Literaturfestival "étonnants voyageurs"

    Iwwer de Päischtweekend stoung d'Literatur aus der ganzer Welt, awer och de Film an d'Ausstellungen am Mëttelpunkt an der klenger bretonescher Festungsstiedche Saint Malo.

Communiquéen

  • Un nouveau directeur pour la radio 100,7

    Lors de sa réunion du mardi 26 mars 2019, le Conseil d'administration de l'Établissement de Radiodiffusion Socioculturelle a nommé Marc Gerges comme nouveau directeur de la radio 100,7.

  • radio 100,7 revue par ses pairs

    A la demande de la radio 100,7, l'Union Européenne de Radio-Télévision a procédé à une "revue par les pairs" des opérations de la radio 100,7.

Iwwert eis

De radio 100,7 ass deen eenzegen ëffentlech-rechtleche Radio zu Lëtzebuerg. E proposéiert Programmer op Lëtzebuergesch mat engem Fokus op Informatioun, Kultur, Divertissement a mat Akzent op d’klassesch Musek.

Weider liesen